Wohnschule

Die Wohnschule ist ein Sprungbrett in eine grösstmögliche Selbständigkeit. Der Aufenthalt ist zeitlich begrenzt, das Ziel eine möglichst eigenständige Wohnform und Lebensführung. Die dafür notwendigen Fertigkeiten und Fähigkeiten werden gezielt aufgebaut und weiterentwickelt.

Zielgruppe
Junge Menschen mit einer psychischen, psychosozialen oder kognitiven Beeinträchtigung, die über den Wunsch sowie Ressourcen zum selbständigen Wohnen verfügen
Plätze
5
Infrastruktur
  • Einzelzimmer
  • Aufenthaltsräume und Garten für den Austausch und das Lernen in der Gruppe
  • Gesunde, abwechslungsreiche Ernährung, von der Gruppe zubereitet
  • Zentrale Lage, in der Nähe der beiden Bahnhöfe in Neuhausen und der Busstation
Team
Qualifizierte Fachpersonen aus den Bereichen Sozialpädagogik und Sozialarbeit
Angebot
  • Individuelle Förderung und Begleitung im Alltag im persönlichen, sozialen, praktischen sowie im administrativen Bereich
  • Unterstützung bei Bewerbungen und beim Lernen
  • Regelmässige Schulungen in der Gruppe
  • Förderung individueller Freizeitbeschäftigung und Hobbies
  • Jährliche Ferienwoche
  • Möglichkeit zum Übertritt in eine betreute Aussenwohnung oder Wohnbegleitung
Tagesstruktur
Externer Arbeitsplatz, Lehrstelle oder interne Beschäftigungsangebote gemäss individuellen Ressourcen und Wünschen
Aufnahme-prozedere
1. Unverbindliches Informationsgespräch
2. Schnupperzeit
3. Abklärungsgespräch
4. Eintritt (Probezeit: drei Monate)
Kosten
siehe Tarifordnung unter „Downloads
Kontakt
Verena Rämi, Geschäftsbereichsleiterin, Tel. 052 672 29 03
verena.raemi@schoenhalde.ch